Einsatzübung in Mupperg (12.04.2014 - 14.21 Uhr)

Am Samstagnachmittag schrillten im Sonneberger Unterland die Sirenen. Grund hierfür war eine gemeinsame Einsatzübung der Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Föritz in Mupperg. Zunächst wurden um 14 Uhr die Wehren aus Mupperg, Heubisch und Gefell unter dem Einsatzstichwort „Brand eines Einfamilienhauses mit eingeschlossener Person“ nach Mupperg gerufen. Wenig später wurden die Feuerwehren aus Föritz und Rottmar zur Unterstützung nachalarmiert. Ebenfalls nachalarmiert wurde der Einsatzleitwagen der Freiwilligen Feuerwehr Lindenberg aus der Nachbargemeinde Neuhaus-Schierschnitz. Dieser wurde schwerpunktmäßig zur Atemschutzüberwachung eingesetzt.

 

Für die eintreffenden Einsatzkräfte galt es zunächst eine Wasserversorgung aufzubauen. Parallel dazu rüsteten sich einige Feuerwehrleute mit schwerem Atemschutz aus um zur Personenrettung bzw. zur Gefahrgutbergung in das vernebelte Gebäude vorzudringen. Nach und nach kamen die Atemschutzgeräteträger der einzelnen Ortsteilfeuerwehren zum Einsatz. Für die bessere Koordination der Atemschutzüberwachung wurde auch ein zweiter Funkkanal eingerichtet. In der abschließenden Auswertung wurde die Übung als positiv eingestuft.

 

Als Zuschauer vor Ort waren unter anderem der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Föritz, Roland Rosenbauer, sowie einige Vertreter der Kreisbrandinspektion, unter ihnen der Kreisbrandinspektor Mathias Nüchterlein.

Bericht Tageszeitung "Freies Wort"
Probe für den Ernstfall gemeistert.pdf
Adobe Acrobat Dokument 366.1 KB

Gemeinde Föritztal

Letzter Einsatz

24.02.2021 - 09.24 Uhr

Beseitigung einer Ölspur

Jugendfeuerwehr

Social Media