Schuppenbrand in Eichitz (14.04.2014 - 15.03 Uhr)

Zu einem Schuppenbrand in der Bergstraße in Eichitz wurden am Montagnachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Föritz, Gefell, Rottmar, Oberlind und Sonneberg-Mitte alarmiert. Hier brannte beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte ein Holz- und Geräteschuppen in voller Ausdehnung. Durch die Feuerwehren aus Föritz und Rottmar wurde umgehend mit der Brandbekämpfung über die Schnellangriffseinrichtungen der beiden Fahrzeuge begonnen. Die Kameraden der Feuerwehr Sonneberg-Mitte rückten dem Feuer mit einem massiven Schaummitteleinsatz zu Leibe. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte der Schuppen vollständig nieder.

 

Als problematisch stellte sich die Löschwasserversorgung dar. Im höchsten Föritzer Ortsteil gab das öffentliche Netz nicht genug Druck her. So musste durch die Feuerwehrleute aus Gefell und Sonneberg über eine lange Wegestrecke das Löschwasser aus einem kleinen Teich in Eichitz gefördert werden. Als die Reserven aufgebraucht waren wurde die Freiwillige Feuerwehr Heubisch nachalarmiert, welche im Pendelverkehr zusammen mit dem Föritzer Fahrzeug immer wieder Wasser für die Nachlöscharbeiten an die Einsatzstelle brachte. Die Brandwache an der Einsatzstelle übernahm die Föritzer Feuerwehr zusammen mit den Kräften der Polizei.

 

Nach den ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 10.000 Euro. In dem Schuppen waren neben Brennholz und Kohlen auch diverse Werkzeuge, sowie eine Motorkettensäge gelagert. Die Saalfelder Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Bericht Tageszeitung "Freies Wort"
Nachbar entdeckte Feuer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 170.0 KB

Gemeinde Föritztal

Letzter Einsatz

24.02.2021 - 09.24 Uhr

Beseitigung einer Ölspur

Jugendfeuerwehr

Social Media