Jugendfeuerwehr sichert sich Unterlandpokal

Zum nunmehr bereits 16. Mal fand am vergangenen Wochenende, punktgenau zum Internationalen Kindertag, der Unterlandpokal der Jugendfeuerwehren am alten Fabrikteich in Neuhaus-Schierschnitz statt. Unter den neugierigen Blicken des Neuhäuser Bürgermeisters Andreas Meusel, sowie der Landtagsabgeordneten Beate Meißner, eiferten Floriansjünger im Alter von 6 bis 16 Jahren in insgesamt sechs Mannschaften um die vorderen Plätze. Mit zwei Mannschaften war auch die Jugendfeuerwehr Rottmar/Gefell/Föritz vertreten.

 

Nach der offiziellen Eröffnung machten sich die Mannschaften aus dem Sonneberger Unterland voller Tatendrang ans Werk und zeigten ihr Können in den verschiedenen Disziplinen. So mussten beispielsweise Schläuche verlegt und gekuppelt werden, Erste Hilfe geleistet werden oder aber auch das Feuerwehrtechnische Wissen unter Beweis gestellt werden. Aber auch Schnelligkeit, Geschick und Teamgeist waren zum Beispiel beim Slalomparcour gefragt.

 

Nachdem alle Stationen durchlaufen waren ging es zur mit Spannung erwarteten Siegerehrung. Während unsere zweite Mannschaft auf einem sehr guten 3. Platz landete, konnte sich die erste Mannschaft am Ende des Wettkampftages auf dem 1. Platz wiederfinden. Der Jubel bei den Kindern und Jugendlichen, sowie deren Betreuern Steffen Bruhnke (FF Rottmar), Steffen Götz (FF Gefell), Andreas Drachsler (FF Föritz) und Ute Stöhr (FF Föritz) kannte keine Grenzen. Ein tolles Ergebnis auf das beide Mannschaften sehr stolz seien können. Das Siegertreppchen wurde durch die erste Mannschaft der Jugendfeuerwehr Neuhaus-Schierschnitz komplettiert.

 

Abgerundet wurde der 16. Unterlandpokal durch ein gemeinsames Lagerfeuer. Ein Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr Neuhaus-Schierschnitz für die gute Organisation und Durchführung des diesjährigen Unterlandpokals.

Bericht Tageszeitung "Freies Wort"
Unterlandpokal 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 188.2 KB

Bilder

Gemeinde Föritztal

Letzter Einsatz

24.02.2021 - 09.24 Uhr

Beseitigung einer Ölspur

Jugendfeuerwehr

Social Media