Chronik

Über die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Föritz existieren heute kaum noch Quellen. Eine Chronik hat es zwar gegeben, jedoch scheint diese in den Nachkriegswirren des 2. Weltkrieges verschwunden zu sein. Trotzdem können wir nachfolgend einige Eckdaten zur Geschichte des Feuerwehrwesens in Föritz präsentieren.

1792 Die beiden Ortsteile Schwärzdorf und Eichitz besaßen bereits zum Ende des 18. Jahrhunderts Gerätschaften zur Brandbekämpfung. Die Pflichtwehr in Schwärzdorf hatte zwei Handspritzen, eine Feuerleiter und einen Feuerhaken. Die Pflichtwehr in Eichitz konnte zwei Handspritzen, eine Feuerleiter und drei Feuerhaken ihr Eigen nennen.
1803 Aus einem Auszug des Staatsarchivs Meiningen ist ersichtlich, dass die Föritzer Wehr in diesem Jahr eine neue Spritze bekam.
1929 Aus mündlicher Überlieferung ist bekannt, dass es im Jahre 1929 eine funktionierende Wehr in Föritz gab. Als Wehrleiter fungierten damals Albin Stöhr und Armin Fugmann, der allerdings zum Ende des 2. Weltkrieges eingezogen wurde. Fugmanns Nachfolger wurde Ernst Dressel. Er leitete bis 1948 die Geschicke der Freiwilligen Feuerwehr Föritz.
1948 Hans Rau wurde zum Wehrleiter der drei Kommandostellen in Föritz, Weidhausen und Schwärzdorf ernannt.
1949 Die Handspritze mit Vorspann der Föritzer Wehr musste an den Rat des Kreises abgegeben werden. Das gleiche Schicksal erlitt auch die Handspritze in Weidhausen. Als Ersatz wurde eine Motorspritze Hanomag mit Vorspann angeschafft.
1965 Ein Kleinlöschfahrzeug B1000 wurde an die Freiwillige Feuerwehr Föritz übergeben.
1966 In freiwilligen Aufbaustunden des NAW (nationales Aufbauwerk) errichteten die Föritzer Kameraden ein neues Gerätehaus. Das alte Spritzenhaus wurde noch Jahre als Lager genutzt und später abgerissen.
1974 Hans Rau übergab das Amt des Wehrführers an Kurt Baier. Mit dessen Amtsantritt wurde die Kommandostelle in Weidhausen aufgelöst.
1981 Reinhardt Häfner wurde mit der Aufgabe des Wehrführers betraut. Im gleichen Jahr erhielt die Wehr ein neues Kleinlöschfahrzeug B1000 mit drei Atemschutzgeräten.
1991 Nachdem der Wehrführer der Kommandostelle Schwärzdorf seinen Posten aufgeben musste, kam es zur Auflösung der Schwärzdorfer Wehr.
1995 Neustrukturierung des Feuerwehrwesens in der Gemeinde Föritz in die fünf Ortsteil- wehren Föritz, Gefell, Heubisch, Mupperg und Rottmar.
1998 Nachdem das alte Einsatzfahrzeug in die Jahre gekommen war, wurde der Freiwilligen Feuerwehr Föritz ein neues Kleintanklöschfahrzeug von Mercedes-Benz übergeben. Im gleichen Jahr wurde die Einweihung des neuen Gerätehauses am Gemeindeamt gefeiert.
2005 Beim 14. Kreisfeuerwehrtag in Köppelsdorf erreichte die Föritzer Wehr in einer Zeit von 48,03 Sekunden den zweiten Platz.
2008 Die Feuerwehr Föritz erreicht beim 17. Kreisfeuerwehrtag in Sonneberg den dritten Platz mit einer Zeit von 46,47 Sekunden.
2009 Patrick Schindhelm und Enrico Steiner wurden als Doppelposition zum stellv. Wehrführer gewählt.
2014 Die Jugendfeuerwehr Föritz wurde im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 07. Februar 2014 gegründet. Zum ersten Jugendfeuerwehrwart wurde Andreas Drachsler gewählt. Den Posten des stellv. Jugendfeuerwehrwartes übernahm Ute Stöhr.
2016 Patrick Schindhelm wurde am 27. Mai 2016 im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum neuen Wehrführer gewählt. In seinem Amt bestätigt wurde Enrico Steiner als stellv. Wehrführer.
2017 Ina Drachsler wurde am 08. Dezember 2017 zum stellv. Jugendfeuerwehrwart gewählt.

2018

Im Zuge des Zusammenschlusses der ehemaligen Gemeinden Föritz, Judenbach und Neuhaus-Schierschnitz zur Gemeinde Föritztal, wurde das Feuerwehrwesen ebenfalls neu strukturiert. Zur Freiwilligen Feuerwehr Föritztal gehören nunmehr die Standorte Föritz, Heubisch, Jagdshof, Judenbach, Lindenberg, Mönchsberg, Mupperg, Neuenbau, Neuhaus-Schierschnitz, Rotheul, Rottmar/Gefell und Sichelreuth.

2021

Am 24. September 2021 wählten unsere Kameraden eine neue Wehrführung. Andreas Drachsler wurde dabei zum neuen Wehrführer gewählt. Ihm zur Seite steht seitdem als stellvertretender Wehrführer Tobias Schröter. Ebenfalls neu besetzt wurde das Amt des Jugendfeuerwehrwartes durch Ina Drachsler. Die Funktion des stellv. Jugendwartes übernahm in Personalunion der neu gewählte Wehrführer Andreas Drachsler.

Gemeinde Föritztal

Letzter Einsatz

14.04.2022 - 17.12 Uhr

Absicherung Gefahrenbereich - Austritt von Flüssiggas

Jugendfeuerwehr

Social Media