Jahresrückblick 2020

Das Jahr 2020 ist so gut wie vorüber. Damit ist es für uns wieder an der Zeit auf die Geschehnisse des vergangenen Jahres zurückzublicken. Das zurückliegende Jahr war vor allem durch die Corona-Pandemie geprägt und stellte uns alle vor größte Herausforderungen. Der gewohnte Feuerwehralltag wurde wie noch nie zuvor beeinflusst!

 

Als das Coronavirus im März Deutschland erreichte und sich schnell im ganzen Land ausbreitete, holte uns die Dynamik der Ereignisse fast stündlich ein und verunsicherte viele Menschen in unserer Region. Dies hatte natürlich auch große Auswirkungen auf unseren Feuerwehralltag. Ab dem 16. März wurden alle Ausbildungen, Lehrgänge und sonstige Versammlungen der Ortsteilfeuerwehren der Gemeinde Föritztal ausgesetzt. Weiterhin gab die Kreisbrandinspektion bekannt, dass aufgrund der Pandemielage alle Lehrgänge im Kreisausbildungszentrum ausgesetzt werden. Nur wenige Tage später wurden durch den Kreisfeuerwehrverband auch alle Termine und Wettkämpfe für das laufende Jahr abgesagt. In den darauffolgenden Wochen hat sich der gewohnte Feuerwehralltag für uns komplett verändert – keine Ausbildungen, Absprachen nur telefonisch oder in digitaler Form und bei Einsätzen musste auf einen erhöhten Eigenschutz geachtet werden. Als dann im Mai durch den Freistaat Thüringen weitreichende Lockerungen beschlossen wurden, arbeiteten die Führungskräfte der Feuerwehren der Gemeinde Föritztal an einem Konzept für die Wiederaufnahme des Feuerwehrdienstes. In diesem Konzept wurden allgemeine Hygiene- und Infektionsschutzregeln festgeschrieben, welche eine Wiederaufnahme des Feuerwehrdienstes ab Juli ermöglichten. Während dieser Zeit hat sich unser Wehrführer Patrick Schindhelm etwas Besonderes überlegt. Von vielen regionalen Feuerwehrfahrzeugen bis hin zum Hubschrauber konnten sich die Kinder ein Bild auf unserer Homepage aussuchen, herunterladen, ausdrucken und anschließend ausmalen. Alle Teilnehmer wurden am 17. Juli durch unsere Wehrleitung ausgezeichnet und erhielten neben Brotbüchsen im Feuerwehrdesign und Feuerwehr-Modellbausätzen auch ein paar Süßigkeiten. Aufgrund der erneuten dynamischen Ausbreitung des Coronavirus haben wir im November den Dienstbetrieb wieder komplett eingestellt.

 

In den wenigen Monaten, in denen ein regulärer Dienstbetrieb möglich war, wurden im Verlauf des Jahres verschiedene Ausbildungen zur Verkehrssicherheit, Ersten Hilfe, Brandbekämpfung, Technischen Hilfeleistung und vielen weiteren Themen durchgeführt. Hervorzuheben ist hierbei die gemeinsame Ausbildung am Abend des 10. Juli mit der Führungsunterstützungsgruppe Föritztal. Neben einer kurzen Digitalfunkausbildung wurde unseren Einsatzkräften die Führungsunterstützungsgruppe der Gemeinde Föritztal und deren Einsatzmöglichkeiten vorgestellt. Ebenfalls positiv einzuordnen ist die gemeinsame Ausbildung mit der Feuerwehr Judenbach am 13. November. Bei dieser Übung konzentrierte man sich auf die Schnittstelle der Einsatzgebiete der beiden Feuerwehren nahe Mönchsberg und den örtlichen Gegebenheiten. Nur wenige Stunden später, am Nachmittag des 14. November, absolvierten unsere Atemschutzgeräteträger eine Belastungsübung in der Ortslage von Föritz. Besonders erfreulich ist für uns die Tatsache, dass unsere Mitglieder Chantal und Cheyenne Höhnke, sowie Hannes Macholett, im Juli erfolgreich den Lehrgang "Truppmann Teil B" abgeschlossen haben.

 

Neben dem Ausbildungsdienst mussten unsere Einsatzkräfte aber auch wieder zu mehreren Brand- und Hilfeleistungseinsätzen ausrücken. Die Einsatzzahlen waren dabei wiederum leicht rückläufig gegenüber den Vorjahren. Im Laufe des Jahres wurden wir unter anderem zu ausgelösten Brandmeldeanlagen, Beseitigung von Gefahrenstellen (Ölspur, Baumsperre, etc.) und einer Tragehilfe gerufen.

 

Die Ausbildung unserer Jugendfeuerwehr fand, wie schon in den Vorjahren, wieder gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr aus Rottmar/Gefell statt. Viele Aktivitäten fielen auch hier der Corona-Pandemie zum Opfer. So konnten neben zahlreichen Ausbildungen auch keine Wettkämpfe stattfinden. Trotzdem ist es uns gelungen in der zweiten Jahreshälfte ein breites Ausbildungsspektrum für unsere Kinder und Jugendlichen anzubieten - Themen waren dabei unter anderem Kleinlöschgeräte, Taktische Einheiten, Erste Hilfe oder die Löschwasserversorgung.

 

Fleißig gehämmert, gespachtelt und gemalt wurde im vergangenen Jahr in der "Alten Schule" in Föritz. Nachdem uns die Gemeinde Föritztal einen Teil des Gebäudes zur Verfügung stellte, renovierten einige unserer Kameraden über mehrere Wochen die Räumlichkeiten der ehemaligen Gemeindeverwaltung. Entstanden sind dabei ein kleines Besprechungszimmer, ein Bekleidungslager für die Feuerwehren der Gemeinde Föritztal, sowie ein Schulungsraum für unsere Jugendfeuerwehr. Damit stehen unserem Nachwuchs jetzt optimale Bedingungen für den Theorieunterricht zur Verfügung. Ein besonderer Dank geht hier an die Kameraden Andreas Drachsler, Enrico Steiner und Ernst Liebich, welche viele Stunden Arbeit in dieses Projekt gesteckt haben.

 

Auch in Sachen Digitalisierung hat sich im letzten Jahr einiges getan! So nutzen wir beispielsweise seit Anfang des Jahres das digitale Verfügbarkeits- und Alarmierungssystem DIVERA 24/7. Im Einsatzfall bekommen darüber unsere Einsatzkräfte eine Mitteilung auf ihr Smartphone und können anschließend eine Rückmeldung geben, ob und in wieviel Minuten sie zum Einsatz erscheinen werden. Die jeweiligen Rückmeldungen werden anschließend auf einem Monitor in unserem Gerätehaus visuell dargestellt und stehen somit allen vor Ort befindlichen Einsatzkräften schnell zur Verfügung. Dadurch werden eventuell auftretende Personalengpässe schnell erkannt und es können weitere Kräfte nachalarmiert werden. Für die Kommunikation von Terminen und Mitteilungen nutzen wir ebenfalls DIVERA 24/7 und können somit schnell und unkompliziert mit unseren Einsatzkräften kommunizieren. Im weiteren Verlauf des Jahres haben wir zudem die Einsatzführungssoftware Fireboard in unserer Wehr eingeführt. In diesem System stehen uns neben einem detaillierten Hydrantenplan auch wichtige Informationen, wie beispielsweise Objektpläne, zur Verfügung. Die benötigten Informationen können komfortabel über ein Tablet an der Einsatzstelle aufgerufen werden.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Föritz wünscht Ihnen und ihrer Familie einen guten Rutsch und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2021! Bleiben Sie gesund!

Das Jahr in Bildern

Chronologie

15.02.2020 Einsatzalarm: Beseitigung einer Gefahrenstelle
09.03.2020 Einsatzalarm: Beseitigung einer Ölspur
11.03.2020 Einsatzalarm: Beseitigung von Hochwasserschäden
16.03.2020 Einstellung des Dienstbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie
11.05.2020 Einsatzalarm: Beseitigung einer Baumsperre
22.06.2020 Einsatzalarm: Auslösung Brandmeldeanlage Fa. Obeck Verpackungen
01.07.2020 Wiederaufnahme des Dienstbetrieb
17.07.2020 Preisübergabe Feuerwehr-Malwettbewerb
11.08.2020 Einsatzalarm: Auslösung Brandmeldeanlage Fa. Obeck Verpackungen
04.10.2020 Einsatzalarm: Ast in Telefonleitung
13.11.2020 Gemeinsame Anfahrtsübung der Feuerwehren Judenbach und Föritz
14.11.2020 Atemschutzübung in der Ortslage Föritz
20.11.2020 Erneute Einstellung des Dienstbetrieb aufgrund der Corona-Pandemie
21.12.2020 Einsatzalarm: Tragehilfe für den Rettungsdienst

Gemeinde Föritztal

Letzter Einsatz

13.01.2021 - 16.13 Uhr

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Jugendfeuerwehr

Social Media